Zeitgemäßes Wissensmanagement beflügelt das Business Gastartikel

Zeitgemäßes Wissensmanagement beflügelt das Business Gastartikel

Wissen bewirkt Wachstum

Wissen ist eine wichtige Ressource in Unternehmen, nur schlummert es meist ungeachtet als „totes Kapital“ versteckt in Verzeichnisstrukturen, Zentrallaufwerken und auf diversen Festplatten – in sogenannten „Silos“, jedes für sich ohne Kontext zum Großen und Ganzen. In Silos isoliert bringen Daten jedoch keinen Mehrwert. Wissen muss digitalisiert und durchsuchbar  sein – jederzeit nutzbar. Oft entscheiden heute Zugriffs- und Reaktionszeiten über Wettbewerbsfähigkeit und damit über den wirtschaftlichen Erfolg – somit ist Wissen eine wesentliche Erfolgskomponente.

Wissen muss im Fluss bleiben – auch wenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, familiär bedingte Auszeiten nehmen oder aber aus Altergründen ausscheiden, muss deren Wissenskontext erhalten und damit auch verfügbar bleiben. Wer Unternehmenswissen richtig organisiert, kann sein ganzes Potential nutzen, projektorientiert arbeiten – sich externe Experten an Bord nehmen, und sei es nur zeitweise – für frischen Input, eine neutrale Bewertung, vielleicht auch eine hippe Kampagne – immer aber für den Blick über den Tellerrand.

Und hier kommen die Webworker, Millenials und Wissensarbeiter ins Spiel – denn genau das ist die Expertise dieser gutausgebildeten neuen Generation, die innovative und flexible Arbeitsbedingungen selbstbewusst einfordert.  Professionelle  Hardware und intelligente Software-Lösungen bilden die Arbeitskulisse der „Gen Y“. Über intelligente Business-Cloudlösungen lässt sich digitales Wissen innovativ organisieren und teilen. Der Einstieg in die Arbeit mit einem digitalen Wissensarchiv ist schnell und einfach, der Nutzen schier unendlich – durch die Skalierbarkeit von Cloud-Lösungen wächst das Unternehmens-Archiv mit dem Handlungsspielraum einzelner Nutzer; Kapazitätsgrenzen gibt es nicht, denn Cloudlösungen arbeiten konstant zuverlässig, sicher und sind schnell und individuell anpassbar. Wissen wird universell verfügbar.

Neues Arbeiten ist so einfach, wie es aussieht

Im Café sitzen und trotzdem arbeiten? Die Generation Y und die Millenials scheinen auf den ersten Blick die Arbeitswelt und das Verständnis von Arbeiten auf den Kopf zu stellen: Sie arbeiten in neuen Sphären – mal im Büro, mal anderswo, zeitversetzt, dezentral und doch professionell und ergebnisfokussiert – die neue Zuverlässigkeit mit „langer Leine und kurzer Leitung“.  Wie geht das?

Arbeiten anytime, anywhere. Die moderne Cloudtechnologie macht’s möglich und die mit dem Internet Aufgewachsenen verstehen es, technologischen Spielraum konsequent zu nutzen – zeitgemäßes Wissensmanagement beflügelt das Business. Performante Technologie und innovative Cloudlösungen – mehr braucht es nicht fürs professionelle Arbeiten: Dank Enterprise-Filesharing und Business-Collaboration sind alle Dokumente verfügbar über eine stabile Internetverbindung und einen internetfähigen PC – voilà:

Verschlüsselt, berechtigt und konsistent greift man aufs Business-Szenario zu – über Webanwendungen oder mobile Apps. Auch Offline-Arbeiten ist eine Option, wenn die Connection mal nur mäßig ist: Der Cloud-Datenbestand lässt sich synchron halten, team-, projekt- oder organisationsbezogen. Neues Arbeiten ist tatsächlich so einfach, wie es aussieht.

Professionell aufgestellte Unternehmen bieten den begehrten Millenials ein attraktives Arbeitsumfeld und vermeiden gleichzeitig, dass Webworker eigene, im Unternehmen untersagte  Lösungen (sog. „Schatten-IT“) nutzen, denn: Bietet ein Unternehmen SaaS-Lösungen mit einfacher Usability und plausiblen Funktionen, werden diese in der Regel auch eingesetzt.

Viele Unternehmen investieren heute in Software as a Service (SaaS) und die Cloud-Anbieter sind auf die neuen Compliance-Vorschriften im EU-Raum vorbereitet (Stichwort EU DSGVO und Stichtag 25. Mai 2018). Kostenlose Tests erleichtern die Auswahl pragmatischer Lösungen, Funktionen können über Wochen genutzt und betriebliche Einsatzfälle in persönlichen Webinaren durchgespielt werden. So gelingt ein glatter Switch zum neuen Arbeiten in der modernen Wissensgesellschaft.

Argumente für die Unternehmens-Cloud:

Rentabilität dank Verfügbarkeit – mit neuen Modellen

In der Unternehmens-Cloud lässt sich das gesamte Wissen eines Unternehmens organisieren – und zwar so innovativ, dass es keine Rolle spielt, von wo aus der Mitarbeiter sicher und verschlüsselt darauf zugreift. Ganz neue Arbeitszeitmodelle (ortsunabhängiges Arbeiten, Homeoffices, dezentral arbeiten, vernetzt mit verteilten Teams arbeiten, unterwegs und auf Reisen arbeiten, im Ausland arbeiten und über deutsche Serverstrukturen …) werden so möglich – ein technologisch aufgeschlossenes Unternehmen kann so die Besten der Besten im Arbeitsmarkt rekrutieren und auch im Unternehmen halten, wenn sich Lebensmodelle ändern (Elternzeit, Pflegezeiten, Sabbaticals, längere Auslandsaufenthalte).

Neben den Human Ressources liegen auch die organisatorischen Vorteile fürs Unternehmen auf der Hand –  eine Wissenscloud hat viele Funktionen:

  • Medien-Bibliothek, Formular-Fundus und digitales Archiv
  • Als Wissensbasis: weniger Fehlentscheidungen dank besserer Faktenlage
  • Motivationsschub: Mehr Effizienz und Output durch größere Arbeitszufriedenheit
  • Flexible Nutzung, dynamisches Wachstum
  • Sinnvoller Umgang mit Ressourcen (Teilen statt Vervielfältigen)
  • Leichter Zugang durch webbasierte Benutzeroberflächen
  • Kompakt informiert via mobile Endgeräte (z. B. Tablet-PCs, Smartphones)
  • Einfache, nachvollziehbare Datenpflege

Erst in der Praxis lassen sich erste Erfahrungen in schnelle Erfolge wandeln – professionelle Cloud-Anbieter ermöglichen kostenlose Tests unter Echtbedingungen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

PPC04 | Köln

ON AIR

Bewertungen

Erfahrungen & Bewertungen zu André Nünninghoff

Wir empfehlen

FastBill



Paperless GmbH, Landgutweg 2, 28355 Bremen, Deutschland
| fon: +49 800 / 24 222 22 | email: team@paperless.gmbh